Praktikum beim ZARM

Ich habe Juli/August ein dreiwöchiges Praktikum in der AG Fundamental Physics am ZARM (Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation) gemacht. Dabei beschäftigte ich mich mit der sog. Pioneer-Anomalie, einer nicht erklärten und etwa konstanten Beschleunigung, die die Pioneer-Sonden 10 und 11 seit dem Verlassen des Sonnensystems erfahren haben. Dazu arbeitete ich mit Fortran und Matlab und eignete mir Wissen zu Binärdaten und Datenanalyse, -manipulation und -auswertung an (siehe erstes Bild). 

Im März 2009 habe ich noch eine weitere Praktikumswoche beim ZARM gemacht. Dabei ging es vor allem um C-Programmierung. Aufgabe war es, die sehr schnelle Bibliothek FFTW (“Fastest Fourier Transform in the West”) in C einzubinden und damit einige numerische Fourier-Transformationen durchzuführen. z.B. war dies die Transformation von Stufenfunktionen, über die ich Interferenzmuster vom Doppelspalt oder Gittern berechnen konnte. Außerdem ist mit FFTW leicht die numerische Differenziation im Fourier-Raum möglich. Beim Vergleich von gewöhnlichen numerischen Methoden zum Differenzieren (über Steigungsdreiecke) konnte ich zeigen, dass die Differenziation im Fourier-Raum effizienter arbeitet. Genauere Informationen sind im Artikel Fast Fourier Transformation.

Ich habe meine Ergebnisse im Praktikumsbericht zusammengeschrieben.

Interferenz